Thüringer Initiative für Integration, Nachhaltigkeit, Kooperation und Aktivierung


Mitteilung zur Fortführung des Projektes ThINKA Gera

Unsere Kontaktstelle in der Werner-Petzold-Str. 10 in Gera – Lusan ist ab dem 05.05.2020 mit Einschränkungen wieder geöffnet. Info…

Geplante Veranstaltungen müssen zu Ihrer und unserer Sicherheit weiterhin ausfallen und werden zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Bleiben Sie gesund!


Das Projekt wendet sich an breite Bevölkerungsgruppen in den Sozialräumen Gera-Bieblach und Gera-Lusan. Beide Stadtteile sind von typischen gesellschaftlichen Erscheinungen wie Arbeitslosigkeit, Ausgrenzung sowie der Konzentration von sozial schwachen Bevölkerungsschichten betroffen, denen im Rahmen einer netzwerkbasierten Projektarbeit gegenzusteuern ist. Hauptziel ist die Entwicklung und Organisation zweckdienlicher Angebote zur sozialen und beruflichen Integration und zum Abbau individueller Armutslagen benachteiligter alteingesessener und neu zugezogener Bürger. Im Rahmen der Projektaktivitäten wird die Gemeinwesenarbeit gefördert, um die Teilhabe aller Bevölkerungsgruppen am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen.

Die Sozialraumarbeit ist darauf ausgerichtet, insbesondere die Lebenssituationen und -perspektiven der Bewohner der Stadtteile zu verbessern und ihren Sozial- bzw. Lebensraum aufzuwerten. In der Einzelfallarbeit geht es darum, die persönlichen Lebensbedingungen von Hilfebedürftigen mittels individueller Beratung und Unterstützung nachhaltig zu verbessern. Soziale Gruppenarbeit bietet Möglichkeiten der gesellschaftlichen Teilhabe sowie für interkulturelle Begegnungen. In der Gemeinwesenarbeit konzentriert sich das Projekt auf die sozialräumlichen Strukturen und die Aufgabe, die Lebensqualität vor Ort zu verbessern. Hierbei werden die sozialen Probleme des gesamten Sozialraumes betrachtet und durch unterschiedlichste Aktivitäten möglichst verringert. Bedingung hierfür sind eine starke Vernetzung mit vor Ort ansässigen Institutionen und Vereinen sowie die Aktivierung der Bürger.

Zur Umsetzung des Projektanliegens erweitert die OTEGAU in Zusammenarbeit mit der Stadt Gera die Öffnungszeiten der Kontakt- und Beratungsstellen in Gera-Bieblach und betreibt eine weitere in Gera-Lusan. In den Einrichtungen können Beratungs- und Bildungsangebote organisiert oder vermittelt werden, sie stehen für generationsübergreifende Kommunikation sowie multikulturelle Begegnung und Zusammenarbeit in den Sozialräumen zur Verfügung.

Sie sind interessiert, haben Anregungen, Fragen oder Probleme oder möchten sich im Stadtteil einbringen?

Beratungsstellen Projekt „ThINKA Gera“

Beratungsstelle Werner-Petzold-Straße 10, 07549 Gera:
Sprechzeiten:
jeden 1. und 3. Montag 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Dienstag 12:30 Uhr bis 16:30 Uhr
Donnerstag 12:30 Uhr bis 16:30 Uhr

Beratungsstelle „Infopoint Gera-Bieblach“
Leuchtenburgstraße 10, 07552 Gera
Sprechzeiten:
Mittwoch 09:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Donnerstag 09:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Dezernat Soziales, Gagarinstraße 99/101, 07545 Gera
Sprechzeit:
Dienstag 08:00 Uhr bis 16:30 Uhr
nach telefonischer Voranmeldung bei Frau Hofmann

Sie können auch gern Termine außerhalb dieser Zeiten vereinbaren!

Frau Vieweg: 0365 7374026; E-Mail: vieweg@otegau.de

Frau Jung: 0163 7373080; E-Mail: jung@otegau.de

Frau Hofmann: 0163 7373084; E-Mail: hofmann.steffi@gera.de

Gefördert durch den Freistaat Thüringen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und der Stadt Gera.