Jugendliche Flüchtlinge integrieren, bilden und
beschäftigen

„JuFibb“ als zielgruppenspezifisches Projekt zur beruflichen Qualifizierung und sozialen sowie beruflichen Integration wird im Rahmen der Richtlinie zum Landesprogramm „Arbeit für Thüringen“ aus Mitteln des Freistaats Thüringen gefördert.

„JuFibb“ ermöglicht jungen geflüchteten Menschen gesellschaftliche Teilhabe und führt sie mittels Beschäftigung, Qualifizierung und individueller sozialpädagogischer Begleitung an den Ausbildungs- bzw. Arbeitsmarkt heran.

„JuFibb“ dient der Förderung der deutschen Sprachkenntnisse, der Berufsorientierung sowie der Verbesserung der Ausbildungs- und Beschäftigungsfähigkeit der jungen Menschen.

„JuFibb“ ist eine Kombination aus Einzel- und Gruppenangeboten zur Stabilisierung der Persönlichkeit, zur Herbeiführung von geregelten Alltagsstrukturen, zur Förderung bzw. Erweiterung von sprachlichen, sozialen und beruflichen Kompetenzen sowie zur Entwicklung von beruflichen und persönlichen Zielen. Insbesondere werden die Teilnehmenden auf die Erlangung des externen Hauptschulabschlusses, die Berufsausbildung oder ein Arbeitsverhältnis vorbereitet.

„JuFibb“ bietet den Jugendlichen einen Lernort, an dem sich Arbeiten und Lernen gegenseitig bedingen. In der Lern- und Praxiswerkstatt Holz (LPWH) lernen die Teilnehmenden gemeinsam in betriebsnahen Strukturen reale Produktionsprozesse kennen, um neue Fertigkeiten und Kompetenzen für ihren beruflichen Werdegang zu erwerben.

Das Team des Projektes ist wie folgt erreichbar:

Frau Elm / Frau Sharout

Tel.: 0365 55 23 561

Mobil: 0163 73 740 18  

E-Mail: sharout@otegau.de / elm@otegau.de